Aktuelles

 

 

Neue Kooperationen der AG

Die AG Globale Wirtschaftsgeschichte ist Kooperationspartner des neu eingerichteten Forschungsschwerpunkts der Leibniz Gesellschaft  "Confronting Decline. Challenges of Deindustrialization in Western Societies since the 1970s" (CONDE). Mehr Informationen folgen in Kürze.

Abschiedsvorlesung von Prof. a. D. Dr. Rudolf Schlögl am 12.07.2022

"Kann man Spiritualität organisieren? Zur Geschichte des Jesuitenordens in der Frühen Neuzeit"

Am 12.07.2022 hielt Prof. a. D. Dr.  Rudolf Schlögl an der Universität Konstanz seine Abschiedsvorlesung mit dem Titel: "Kann man Spiritualität organisieren? Zur Geschichte des Jesuitenordens in der Frühen Neuzeit".

Einleitende Grußworte sprachen die Rektorin Prof. Dr. Katharina Holzinger, der Dekan der Geisteswissenschaftlichen Sektion Prof. Dr. Thomas Hinz und der Fachbereichssprecher von…

Neu bewilligt!

Laura Rischbieter wurde im September 2021 in die Kommission zur Geschichte des Bundesfinanzministeriums (BMF) gewählt. Die Kommission hat im Auftrag des Ministeriums ein Konzept entwickelt, welches das BMF im Februar 2022 mit 2,35 Millionen Euro Fördersumme bewilligt hat.

Historisch lernen mit Zeitzeug:innen – Wie ein Fragebogen zur Wahrnehmung von Zeitzeug:innen für die Erforschung digitaler und analoger Formate genutzt werden kann

Am 06. Oktober 2022 werden Lisa Zachrich, Katharina Totter (Universität Tübingen) & Christiane Bertram (Universität Konstanz) im Rahmen des Workshops Digitales historisches Lernen?! – Empirische Perspektiven auf die digitale Geschichtskultur mit dem Titel Historisch lernen mit Zeitzeug:innen – Wie ein Fragebogen zur Wahrnehmung von Zeitzeug:innen für die Erforschung digitaler und analoger Formate genutzt werden kann halten.

Am 21.07 findet das Dialogforum "Mut zum Handeln – Wissen und Bildung als Motor für eine gesellschaftliche Transformation?" statt

Am 21.07.2022 um 18 Uhr findet das dritte Dialogforum "Mut zum Handeln – Wissen und Bildung als Motor für eine gesellschaftliche Transformation?" über Zoom statt. Die Veranstaltung endet um 19:30. 

Teil des Dialogforums sind Philipp Mittnik (Politik- und Geschichtsdidaktik/Universität Wien), Markus Szaguhn (Transformative Nachhaltigkeit/KIT-Zentrum Karlsruhe) und : Pauline Menghini  (Aktivistin/Netzwerk medien.vielfalt!). Moderiert wird die Veranstaltung von Jun-.Prof. Dr. Christiane Bertram.

Workshop

Im Rahmen seines Fellowships am KHK "global disconnect" der LMU München veranstaltet Martin Rempe gemeinsam mit Friedemann Pestel vom 23. bis 25. Juni 2022 einen Workshop zum Thema "Infrastructures of Musical Globalization, 1850-2000".

Impulsvortrag „Alles schnell verpufft?"

Am 14. Juni 2022 um 11:15 hält Christiane Bertram im Rahmen des Workshopes "Über die Grenze(n).
Historisch-politische Bildung zur deutschen Teilung, Einheit und Transformation" einen Impulsvortrag mit dem Titel "Alles schnell verpufft? Wie Bildungsprojekte zur deutsch-deutschen Geschichte langfristig wirken können – am Beispiel von Studien mit Zeitzeug*innen".

Das Anthropozän im Schulunterricht

In der Mai-Ausgabe der Zeitschrift "uni'kon" erschien der Artikel "Das Anthropozän im Schulunterricht". Es geht darum, dass Juniorprofessorin Christiane Bertram ein fachdidaktisches Seminar entwickelt hat, in welchem Lehramtsstudierende lernen das Anthropozän als Bezugs- und Denkrahmen im Geschichtsunterricht zu nutzen und Schüler*innen für das Thema Nachhaltigkeit zu sensibiliseren. 

Hier gelangen Sie zum Artikel "Das Anthropozän im Schulunterricht".