Colloquia & Research Groups

Neuere und Neueste Geschichte

In der Neueren und Neuesten Geschichte finden zwei Kolloquien statt, eines der Lehrstühle für Neuere und Neueste Geschichte, Wissenschaftsgeschichte und Zeitgeschichte sowie eines zur Neueren Geschichte und Mediävistik . Die Programme werden jeweils zu Beginn des Semesters vorgestellt. In den Kolloquien wird Gelegenheit gegeben, Abschlussarbeiten, Dissertationen und Habilitationsschriften im fortgeschrittenen Bearbeiterstatus zu diskutieren. Zugleich werden mehrmals im Semester gemeinsame Sitzungen abgehalten, um sich über neue Ansätze in der Geschichtswissenschaft und epochenübergreifende Forschungszusammenhänge zu verständigen.

Forschungskolloquium Neuere und Neueste Geschichte, Wissenschaftsgeschichte und Zeitgeschichte

Prof. Dr. Anne Kwaschik, Prof. Dr. Jürgen Osterhammel, Prof. Dr. Sven Reichardt, Prof. Dr. Martina Steber 

Programm

Forschungskolloquium Neuere Geschichte und Mediävistik 

PD Dr. Rainer Beck,  Prof. Dr. Rudolf Schlögl, Prof. Dr. Gabriela Signori

Programm

Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Bei diesem regelmäßigen Treffen der Arbeitsgruppe Wirtschafts- und Sozialgeschichte werden die Projektvorhaben der Mitglieder - von der Bachelorarbeit, Masterarbeit, Zulassungsarbeit über die Dissertation bis hin zur Habilitation und auch gemeinsame Forschungsprojekte vorgestellt und zur Diskussion gestellt werden. Nur ausnahmsweise werden zu spezifischen Themen auswärtige Referenten eingeladen. Die Treffen finden teils an regelmäßigen Terminen teils als Blockveranstaltung statt.

Kontakt: Clemens.Wischermann@uni-konstanz.de

Arbeitsgruppe Globale und Internationale Geschichte (AGIG)

Prof. Dr. Jürgen Osterhammel

Die Arbeitsgruppe „Internationale und Globale Geschichte“ (AGIG) ist ein Forum für Doktoranden, Habilitanden, Magistranden und Interessierte, die sich mit internationalen und globalen Fragestellungen befassen. Sie bietet die Möglichkeit, entstehende Forschungs-projekte (Magister-oder Doktorarbeiten) zur Diskussion zu stellen und sich über spezifische Fragestellungen im Bereich der Global-geschichte auszutauschen.

Kontakt: Wolfgang.Egner@uni-konstanz.de
Homepage

Netzwerk Transatlantische Kooperation

Die Universität Konstanz fühlt sich in besonderer Weise dem Ziel verpflichtet, Forschung und Lehre zu internationalisieren. In diesem Sinne haben Konstanzer Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen begonnen, ein interdisziplinäres Netzwerk aufzubauen, das die bestehenden oder im Aufbau befindlichen Austauschprogramme wissenschaftlich koordiniert. Das Netzwerk Transatlantische Kooperation soll die Effizienz des transatlantischen Austauschs durch eine Verbesserung der Information über Gastaufenthalte von Wissenschaftlern, Veranstaltungen und Konferenzen vor Ort steigern.

Homepage des Netzwerks Transatlantische Kooperation

EXC16 Arbeitsgruppe "Wahrheit und Subjektivität"

Die Arbeitsgruppe "Wahrheit und Subjektivität" steht im Zusammenhang mit der seit Januar 2010 existierenden gleichnamigen Forschungsinitiative und ist mit dem Cluster assoziiert. Diskutiert werden aktuelle Schlüsselkonzepte und Forschungsliteratur der Wissens- und Mediengeschichte, die Treffen finden regelmäßig alle drei Wochen statt. Interessenten aus allen Disziplinen sind herzlich eingeladen.

Kontakt: Bernhard.Kleeberg@uni-konstanz.de