Anmeldung M.Ed.-Prüfung

Zulassungsvoraussetzungen

Bedingung für die Anmeldung zur schriftlichen Prüfung (Masterarbeit) in Geschichte ist das Vorliegen:
 

  • des Schulpraxissemesters
  • einer Flexmodul-Prüfungsleistung in derselben Epoche, der die Masterarbeit zugeordnet wird
  • alle Prüfungsleistungen in allen Modulen müssen mindestens angemeldet sein (das gilt nicht für das Kolloquium)
  • die Unterschriften der Prüfer/Prüferinnen


Für die Anmeldung zur mündlichen Prüfung in Geschichte gilt:

Wird die Masterarbeit in Geschichte geschrieben, muss diese bis 10 Tage vor der mündlichen Prüfung eingereicht werden.

Falls bei der Anmeldung zur mündlichen Prüfung noch Leistungen fehlen, können diese bis 10 Tage vor der mündlichen Prüfung nachgereicht werden.

Ablauf der Anmeldung für MA-Arbeit und mündliche Prüfung:

  1. Die Anmeldeunterlagen erhalten Sie beim Zentralen Prüfungsamt auf Anfrage per E-Mail. Ihre zuständige Ansprechpartnerin ist Frau Heinzelmann, Raum C 405.
     
  2. Suchen Sie für die Abschlussarbeit zwei Prüfer/Prüferinnen (siehe Liste), die die Betreuung übernehmen. Mit diesen sprechen Sie das Thema Ihrer Arbeit ab.
     
  3. Die Fachstudienberatung prüft das Vorliegen der Voraussetzungen für die Anmeldung zur schriftlichen und ggf. mündlichen Prüfung in der Sprechstunde. Bringen Sie dazu das von den Prüfern unterschriebene Formular in eine der Sprechstunden der Studienberatung mit. Hier prüfen wir Ihr ZEuS-Konto auf Vollständigkeit.
     
  4. Die offizielle Anmeldung (Abgabe der unterschriebenen Formulare) für die schriftliche und die mündliche Abschlussprüfung erfolgt bei Frau Heinzelmann. Es werden hierfür zwei Anmeldezeiträume festgelegt:

    Wintersemester:  01. - 15. Februar (Start Bearbeitung: April/ Mündliche Prüfung: Herbst desselben Jahres)

    Sommersemester: 01. - 15. Juli (Start Bearbeitung: 01. Oktober/ Mündliche Prüfung: Frühjahr des Folgejahres)
     

  5. Wichtige Informationen zur mündlichen Prüfung:
  • Dauer der Prüfung: 60 Minuten
  • Sie müssen drei Themen aus drei Epochen wählen. Darunter müssen die beiden Epochen sein, die nicht in den Flexibilisierungsmodulen (Hauptseminaren) belegt wurden.
  • Wird die Masterarbeit im Fach Geschichte geschrieben, dürfen sich die Prüfungsthemen nicht mit der Masterarbeit berühren.