PD Dr. Christof Dejung

  

Ergänzungsprofessor


Fach: 6
Telefon: +49 7531 88-5365
Raum: F 304

E-Mail: christof.dejung@uni-konstanz.de

Sprechzeiten im SoSe 2017: dienstags 15-16 Uhr  (ab 25. April)

Externe Website: https://uni-konstanz.academia.edu/ChristofDejung

Blog: https://globalmiddleclasses.wordpress.com


Forschungsinteressen

  • Europäische Geschichte
  • Global- und Kolonialgeschichte
  • Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte
  • Wissensgeschichte
  • Theorie und Methodologie der Geschichtswissenschaft

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Primitiveness and Sovereignty: Conceptions of Temporality in Anthropology and Folklore Studies in Germany (1850s-1930s)
  • The Global Bourgeoisie. The Rise of the Middle Classes in the Age of Empire 
  • Blog on the global middle classes        

Wissenschaftlicher Werdegang

2016: Gastprofessur am Departement Geschichte und dem European Institute for Global Studies der Universität Basel

2015-2016: Lehrstuhlvertretung am Friedrich-Meinecke-Institut für Geschichtswissenschaft der Freien Universität Berlin

2013-2015: Marie Curie Fellow am Wolfson College der University of Cambridge

2010-2011: Lehrstuhlvertretung am Historischen Seminar der Albrecht-Ludwigs-Universität Freiburg

2010: Habilitation an der Universität Konstanz

2008-2011: Assoziierter Forscher am Universitären Forschungsschwerpunkt „Asien und Europa“ der Universität Zürich

2008: Visiting Fellow an der School of Oriental and African Studies, University of London

seit 2007: Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Neuere und Neueste Geschichte der Universität Konstanz, Lehrstuhl Prof. Dr. Jürgen Osterhammel

2006: Forschungsaufenthalt an der Universität Göttingen

2005: Oberassistenz am Historischen Seminar der Universität Zürich

2004: Promotion an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich

1998-2005: Assistenz an der Forschungsstelle für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Universität Zürich

1998-2003: Vorstandsmitglied und Mitarbeit im Oral-History-Projekt „Archimob - Erinnerungen an den Zweiten Weltkrieg in der Schweiz

1997-1998: Assistenz am Institut für Geschichte (Technikgeschichte) der ETH Zürich

1988-1996: Studium der Allgemeinen Geschichte, Deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft und Sozialpsychologie  an der Universität Zürich

Stipendien und Preise

2015: Geisteswissenschaften International - Preis zur Förderung herausragender geistes- und sozialwissenschaftlicher Publikationen für die Übersetzung von "Die Fäden des globalen Marktes" ins Englische

2012: Marie Curie Senior Research Fellowship (M4HUMAN-Programm der Gerda Henkel Stiftung)

2010: Stipendium des Young Scholar Fund der Universität Konstanz

2006: Auslandsstipendium des Schweizerischen Nationalfonds

2006: Stipendium des Schnitter-Fonds für Technikgeschichte der ETH Zürich

1997: Hauptpreis der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich

Publikationen

Bücher

 Die Fäden des globalen Marktes. Eine Sozial- und Kulturgeschichte des Welthandels am Beispiel der Handelsfirma Gebrüder Volkart 1851-1999 (= Industrielle Welt, Band 85). Köln 2013 (zur Zeit Übersetzung ins Englische mit Hilfe eines Übersetzungspreises von Geisteswissenschaften International; Publikation in den Routledge International Studies in Business History).

●  Aktivdienst und Geschlechterordnung. Eine Alltags- und Kulturgeschichte des Militärdienstes 1939-1945 in der Schweiz. Zürich 2006.

●  Jahrhundert-Schweizer, 50 bedeutende Schweizerinnen und Schweizer, Basel 2000 (zusammen mit Thomas Gull, Patrick Kupper und Pascal Unternährer)

Herausgeberschaften

●  The Global Bourgeoisie. The Rise of the Middle Classes in the Age of Empire. Under contract with Princeton University Press (ed. with David Motadel and Jürgen Osterhammel).

●  Ränder der Moderne. Neue Ansätze zur europäischen Geschichte (1800-1930) (= Peripherien, Band 1). Köln 2016 (hg. zusammen mit Martin Lengwiler).

●  Auf der Suche nach der Ökonomie. Historische Annäherungen. Tübingen 2014 (hg. zusammen mit Monika Dommann und Daniel Speich Chassé).

●  Jenseits der Exzentrik. Aussereuropäische Geschichte in der Schweiz. Themenheft der Schweizerischen Zeitschrift für Geschichte 64, Nr. 2 (2014).

●  Foundations of World-Wide Economic Integration. Power, Institutions and Global Markets, 1850-1930. New York 2013: Cambridge University Press (hg. zusammen mit Niels P. Petersson).

●  Werkstatt Geschichte 58 (2011), Themenheft „Wissen und Wirtschaften“ (hg. zusammen mit Monika Dommann und Daniel Speich Chassé).

●  Staat, Armee und Geschlecht. Die Schweiz 1918-1945 im internationalen Vergleich. Zürich 2003 (hg. zusammen mit Regula Stämpfli).

●  Landigeist und Judenstempel. Erinnerungen einer Generation 1930-1945. Zürich 2002; 2. Aufl. 2005 (hg. zusammen mit Thomas Gull und Tanja Wirz).

Zeitschriftenartikel

●  Auf dem Weg zu einer globalen Sozialgeschichte? Neuere Ansätze zu einer Globalgeschichte des Bürgertums, in: Neue Politische Literatur. Berichte über das internationale Schrifttum 59 (2014), S. 229-253.

●  Jenseits der Exzentrik. Aussereuropäische Geschichte in der Schweiz. Einleitung zum Themenschwerpunkt, in: SchweizerischeZeitschrift für Geschichte 64 (2014), S. 195-209.

●  Einbettung, in: Christof Dejung, Monika Dommann und Daniel Speich Chassé (Hg.), Auf der Suche nach der Ökonomie. Historische Annäherungen. Tübingen 2014, S. 47-71.

●  Worldwide Ties. The Role of Family Businesses in Global Trade in the 19th and 20th Century, in: Business History, Special Issue “Long Term Perspectives on Family Business” (in press).

●  An den Grenzen der Kaufmannskultur? Europäische Handelsfirmen in Asien während der Kolonialzeit, in: Werner Abelshauser, David A. Gilgen und Andreas Leutzsch (Hg.), Kulturen der Weltwirtschaft, Geschichte und Gesellschaft Sonderheft 24, Göttingen 2012, S. 159-181.

●  Wissen und Wirtschaften. Kulturgeschichtliche Zugänge zur modernen Ökonomie, in: Werkstatt Geschichte 58 (2011), S. 3-7 (zusammen mit Monika Dommann und Daniel Speich Chassé).

●  Spielhöllen des Kapitalismus? Warenterminbörsen, Spekulationsdiskurse und die Übersetzung von Rohstoffen im 19. und 20. Jahrhundert, in: Werkstatt Geschichte 58 (2011), S. 49-69.

●  Wohin geht der Weg? Eine Aufforderung zu mehr Debattierfreude in der Geschichte. Eine Replik auf Monika Dommann und David Gugerli, in: traverse, Zeitschrift für Geschichte, 3/2011, S. 142-144.

●  British Wartime Protectionism and Swiss Trading Firms in Asia during the First World War, in: Past & Present, No. 207 (2010), pp. 181-213 (zusammen mit Andreas Zangger).

●  „Switzerland must be a Special Democracy“, Sociopolitical Compromise, Military Comradeship and the Gender Order in 1930s and 1940s Switzerland, in: Journal of Modern History 82 (2010), pp. 101-126.

●  Unbekannte Intermediäre. Schweizerische Handelsfirmen im 19. und 20. Jahrhundert, in: traverse, Zeitschrift für Geschichte, 1/2010, Spezialheft „Wirtschaftsgeschichte“, S. 139-155.

●  The Figure of the Officer: Class, Gender, and Military Hierarchy in the Swiss Army in the 1930s and 1940s, in: Journal of War and Culture Studies 2 (2009), pp. 135-51.

●  Review Article: A Past that Refuses to Pass: The Commemoration of World War Two and the Holocaust, in: Journal of Contemporary History 43 (2008), pp. 701-710.

●  Oral History und kollektives Gedächtnis. Für eine sozialhistorische Erweiterung der Erinnerungsgeschichte, in: Geschichte und Gesellschaft 34 (2008), S. 96-115.

●  Dissonant Memories: National Identity, Political Power, and the Commemoration of World War Two in Switzerland, in: Oral History 35, Iss. 2, 2007, pp. 57-66.

  „Das schönste aller Bindewörter: Eidgenossen“, Die Vereidigung der Schweizer Soldaten im Herbst 1939 als Übergangsritual, in: BIOS, Zeitschrift für Biographieforschung, Oral History und Lebensverlaufsanalysen 20 (2007), 233-250.

  „Wohlan mit Gott, zum Siege oder Tod!“ Zum Stellenwert der Religion im militärischen Diskurs in der Schweiz während dem Zweiten Weltkrieg, in: Schweizerische Zeitschrift für Geschichte 55 (2005), S. 307-324.

  Soldatenmütter und Offiziersmatratzen, Die Frauenhilfsdienste und die Frage der politischen Gleichstellung der Frauen in der Schweiz 1938-1945. in: Ariadne, Forum für Frauen- und Geschlechtergeschichte, Nr. 47 (2005), S. 32-37.

Buchbeiträge

●  Transregional Study of Class, Social Groups, and Milieus, in: Matthias Middell (Hg.), Handbook of Transregional Studies, London 2017: Routledge (in press).

●  mit Martin Lengwiler: Einleitung: Ränder der Moderne. Neue Perspektiven auf die Europäische Geschichte, in: Dies. (Hg.), Ränder der Moderne. Neue Perspektiven auf die Europäische Geschichte (1800-1930), Köln 2016, S. 7-35.

●  Transcending the empire. Western merchant houses and local capital in the Indian cotton trade, in: Ulbe Bosma and Anthony Webster (ed.), Commodities, Ports and Asian Maritime Trade c.1750-1950 (=Cambridge Imperial and Post-Colonial Studies Series), Houndmills and New York 2015, p. 198-217.

●  mit Niels P. Petersson: Introduction: Power, Institutions, and Global Markets – Actors, Mechanisms and Foundations of World-Wide Economic Integration, 1850s-1930s, in: Christof Dejung und Niels P. Petersson (Hg.), Foundations of World-Wide Economic Integration. Power, Institutions and Global Markets, 1850-1930, Cambridge und New York 2013: Cambridge University Press, p. 1-17.

●  The Boundaries of Western Power. The Colonial Cotton Economy in India and the Problem of Quality, in: Christof Dejung und Niels Petersson (Hg.), Foundations of World-Wide Economic Integration. Power, Institutions and Global Markets, 1850-1930, Cambridge und New York 2013: Cambridge University Press, p. 133-157.

●  Deglobalisierung? Oder Enteuropäisierung des Globalen? Überlegungen zur Entwicklung der Weltwirtschaft in der Zwischenkriegszeit, in: Sönke Kunkel und Christoph Meyer (Hg.), Die Dezentrierung der Welt: Transnationale Dynamik und globale Rekonfigurationen, 1919-1939, Bielefeld 2012, S. 37-61.

●  Zeitreisen durch die Welt. Temporale und territoriale Ordnungsmuster an Weltausstellungen und Schweizerischen Landesaustellungen in der Kolonialzeit, in: Barbara Luethi, Francesca Falk and Patricia Purtschert (Hg.), Die postkoloniale Schweiz, Formen und Folgen eines Kolonialismus ohne Kolonien, Bielefeld 2012, S. 333-354.

●  Beyond the Alpine Myth, Across the Linguistic Ditch. Cultural History in Switzerland, in: Jörg Rogge (ed.), Cultural History in Europe, Institutions – Themes – Perspectives, Bielefeld 2011, p. 157-169.

●  Bridges to the East: European Merchants and Business Practices in India and China, in: Robert Lee (ed.), Commerce and Culture, Nineteenth-Century Business Elites, Farnham und Burlington 2011, p. 93-116.

●  Im globalen Netz der Baumwolle. Winterthurer Handelsfirmen im 18. und 19. Jahrhundert, in: Briefe, Wertzeichen, Postverkehr. Die Handels- und Industriestadt Winterthur im Spiegel der Philatelie (=Neujahrsblatt der Stadtbibliothek Winterthur 2010), Winterthur 2009, S. 35-47.

●  Hierarchie und Netzwerk. Steuerungsformen im Welthandel am Beispiel der Schweizer Handelsfirma Gebrüder Volkart (1851–1939), in: Hartmut Berghoff und Jörg Sydow, (Hg.), Unternehmerische Netzwerke. Eine historische Organisationsform mit Zukunft?, Stuttgart 2007, S. 71-96.

●  Die höchste Potenz von Männlichkeit. Militär, Gesellschaft und Geschlechterordnung in der Schweiz, 1933-1945. In: Christof Dejung und Regula Stämpfli (Hg.): Armee, Staat und Geschlecht, Die Schweiz im internationalen Vergleich 1918-1945, Zürich 2003, S. 173-184.

●  „Die heutigen Schlaumeier wollen alles besser wissen...“. Das Spannungsfeld zwischen historischer Forschung und den Erinnerungen der Aktivdienstgeneration in der jüngsten Debatte um den Zweiten Weltkrieg. In: „… denn es ist alles wahr“, Erinnerung und Geschichte 1939–1999 (Bundesarchiv Dossier 11), Bern 1999, S. 49-69.

●  Der unterschiedliche Stellenwert von Umweltproblemen in der deutschen und in der französischen Schweiz. In: Mario König, Georg Kreis, Franziska Meister et al. (Hg.), Dynamisierung und Umbau, Die Schweiz in den 60er und 70er Jahren, Zürich 1998, S. 251-264.

Lehrveranstaltungen

Aktuelle Lehrveranstaltungen (LSF)