Prof. Dr. Stefan R. Hauser

Prof. Dr. Stefan Hauser

Fach: 04
Telefon: +49 7531 88-4193
Raum: E 314 
Email: stefan.hauser@uni-konstanz.de

Sprechstunde:

Mittwoch, 10:00 - 11:30 Uhr

Bitte tragen Sie sich auf der Liste an meiner Bürotüre ein.


Zur Person

Prof. Dr. Stefan R. Hauser ist als Professor für Archäologie in den Studiengängen Geschichte und Kulturwissenschaft der Antike an der Universität Konstanz tätig. Zuvor war er Teilprojektleiter im Sonderforschungsbereich „Differenz und Integration: Wechselwirkungen zwischen nomadischen und seßhaften Lebensformen“ an der Universität Halle. Nach seinem Magister in Klassischer Archäologie und seiner Promotion in Vorderasiatischer Altertumskunde (1994) war er u.a. Fellow for Byzantine Studies in Dumbarton Oaks und Senior Fellow am Center for Advanced Study in the Visual Arts an der National Gallery of Art, Washington, DC. Außer in Konstanz hat er in Münster, Halle (Saale) und an der Columbia University in New York gelehrt.
Seine Publikationen reichen von der Sozialstruktur in neuassyrischer Zeit (Habilitationsschrift Halle 2007) bis zur Luxusgüterproduktion des 5.-7. Jh. n. Chr. im Mittelmeerraum. Forschungsschwerpunkte liegen in der Archäologie und Geschichte der nachkeilschriftlichen Kulturen Vorderasiens sowie in der Forschungsgeschichte. In Konstanz widmet er sich nicht zuletzt der wachsenden Bedeutung, die materielle Kultur, d. h. Bauwerke, Bilder und Gegenstände in der Rekonstruktion und Interpretation vergangener Gesellschaften spielen.

Forschungsinteressen

  • Archäologie und Geschichte des vorderasiatischen Raumes im 1. Jahrtausend v. Chr. und im 1. Jahrtausend n. Chr.
  • Methoden und Theorien in der Archäologie, Archäologie als Historische Wissenschaft
  • Materielle Kultur als historische Quelle

Lehrveranstaltungen

Aktuelle Lehrveranstaltungen (ZEuS)

Lebenslauf

Studium

  • 1982-1988: Studium der Klassischen und Christlichen Archäologie, der Vorderasiatischen Altertumskunde, der Altorientalistik, Kunstgeschichte und Ur- und Frühgeschichte in Bonn und Berlin (Freie Universität). Magister Artium in Klassische Archäologie 1988.

Promotion

  • 1994: Promotion in Vorderasiatische Altertumskunde.  Dissertation: Chronologische und historisch-politische Untersuchungen zur östlichen azīra in vorislamischer Zeit. Freie Universität Berlin (Prof. Dr. Hans J. Nissen), gefördert durch Promotionsstipendien der Studienstiftung des Deutschen Volkes und des Landes Berlin (NaFöG).

Habilitation

  • 2008: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.  Titel der Habilitationsschrift: Status und Ritual: Tod und Sozialstruktur im neuassyrischen Assur, gefördert durch ein Habilitandenstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Wiss. Mitarbeiter/Stellen

  • 1995: Lehrbeauftragter an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
  • 1997/98: Assistent am Institut für Orientalische Archäologie und Kunst der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Vertretung).
  • 2003/04: Projektbearbeiter, SFB 586, Teilprojekt C 6, Martin-Luther-Universität Halle.
  • 2004-01.2009: Projektleiter, SFB 586, Teilprojekt D 7, Martin-Luther-Universität Halle. [Link]

Vertretungen/Gastprofessuren

  • 1995/96: Fellow in Byzantine Studies in Dumbarton Oaks, Washington, D.C. [Link ]
  • 1999/2000: Senior Fellow, Center for Advanced Study in the Visual Arts, National Gallery of Art, Washington, D.C. [Link]
  • 2000: Fulbright Senior Fellow.
  • 2001: Visiting Associate Professor, Columbia University, New York.
  • 2004: Lehrstuhlvertretung (Prof. Dr. Sürenhagen) an der Universität Konstanz.

Aktuelle Professur/Lehrstuhl

  • seit 02. 2009: Lehrstuhl für Archäologie der altmediterranen Kulturen und ihrer Beziehungen zur altvorderasiatisch-ägyptischen Welt an der Universität Konstanz.

Professionelle Affiliationen

  • Korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts [Link]

Wissenschaftliche Gesellschaften

  • Deutscher Archäologenverband [Link]
  • Deutsche Orient-Gesellschaft [Link]
  • Arbeitsgemeinschaft Christliche Archäologie [Link]
  • Ernst-Herzfeld-Gesellschaft zur Erforschung Islamischer Archäologie und Kunst [Link]

Wissenschaftliche Arbeitsverbünde

  • Interdisziplinäres Projekt zur Theoriebildung in den Altertumswissenschaften, (seit 1985, Mitglieder aus Amman, Berlin, Binghamton, USA; Kopenhagen, Berlin, Darmstadt, Münster, Jerusalem und Konstanz)
  • Network on Ancient and Modern Imperialism [Link]
  • Cluster 2 „Innovationen: technisch, sozial“ des Deutschen Archäologischen Instituts [Link]