Die AG der Professur widmet sich der Geschichte des modernen Mittelmeerraumes. Sie versteht die Region als eine Kontaktzone Afrikas, Asiens und Europas, in der sich Grenzen bereits seit der Antike immer wieder verschoben haben und die daher schon vor der neuzeitlichen Globalisierung eng vernetzt war. Sie begreift mediterrane Geschichte somit als einen Ansatz, der europäische und nicht-europäische Perspektiven auf fruchtbare Weise zu verbinden mag.

Forschungsschwerpunkte

  •  Europa und der Mittelmeerraum (18.-21. Jh.)
  •  Historischer Vergleich und Verflechtungsgeschichte
  •  Imperien, Kolonialismus und Dekolonisation
  •  Hafenstädte, Inseln und Hinterländer
  •  Säkularisierung und Kulturkampf
  •  Chronopolitik und Pluritemporalität